Kosten eines Magento Shops<br><span>Enterprise-Edition mit Kostenaufwand</span>
// Kapitel 04

Kosten eines Magento Shops
Enterprise-Edition mit Kostenaufwand

Wie auch ein physischer Shop ist das Betreiben eines Magento Shops mit Kosten verbunden. Die Kosten für Magento richten sich nach vielen Faktoren, über die man sich vorher Gedanken machen muss, um einen Kostenplan zu erstellen. Einen pauschalen Endpreis gibt es kaum, da jeder Shop und jedes Unternehmen individuell sehr verschieden sind. In der Regel werden Agenturen, die für Shops das Aufsetzen und Verwalten des E-Commerce-Systems übernehmen, ganz genau die Details und Ziele abfragen. So erst entsteht der spezifisch auf den einen Shop ausgerichtete Preis.

Soll der Shop recht schlicht aufgebaut sein und ohne großen Schnickschnack auskommen, sind die monatlichen oder jährlichen Kosten selbstverständlich geringer als bei großen Shops, die eine umfangreiche Magento-Lösung benötigen, weil beispielsweise noch ein Warenwirtschaftssystem, einem System zur Lager- und Bestellverwaltung, eingebettet werden muss.

Das Magento-System ist in zwei Editionen erhältlich, deren Unterschied unter anderem das Service Level ist. Die Software der Open Source Edition, auch als Community Edition geläufig, ist kostenlos, auch Lizenzgebühren fallen nicht an. Bezahlt werden dann lediglich die Dienstleistungen für die Installation, Pflege, Erweiterung, etc. Diese Version ist für Erst-Magento-Nutzer zu empfehlen, ebenfalls für kleinere und mittlere Unternehmen ohne eigene Entwicklerabteilung.

Enterprise-Edition

Die Enterprise-Edition ist mit einigem Kostenaufwand verbunden und ist vor allem für größere Unternehmen mit hohen Umsätzen eine sinnvolle Lösung. Die anfallenden Kosten für Magento Enterprise beginnen bei USD 2.000 pro Monat. Bei dieser Version übernimmt der Hersteller Magento die Gewährleistung, was natürlich etwas kostet.

Wer nicht selbst Entwickler ist und die Installation sowie die weiteren Schritte hin zu einem vollständig operierenden E-Commerce-Shop durchführt, muss auch mit der Open Source Edition spätestens hier in die Tasche greifen. Magento bietet eine Reihe an fertiger Themes (Designs) an, die einen niedrigen dreistelligen Betrag kosten. Hinzu kommen die Kosten für die Arbeitszeit. Soll das Design des Onlineshops individuell sein, müssen mit vierstelligen Kosten für Grafiker und Programmierer gerechnet werden. Ein individuelles Theme lohnt sich vor allem bei größeren und bereits etablierteren Shops.

Individuelle Programmierung

Bei der Installation von Magento egal welcher Edition müssen länderspezifische Anpassungen vorgenommen werden, die nochmals ein paar Arbeitstage kosten. Magento ist für den amerikanischen Markt ausgelegt, dementsprechend müssen beispielsweise in Deutschland Dinge wie Datumsformat, Übersetzungen, Währungen, Auszeichnung der Mehrwertsteuer, TrustedShop Zeichen etc. hinzugefügt oder verändert werden. Es gibt Erweiterungen wie MageSetup, die so eine Anpassung schnell vornehmen, was aber dennoch zusätzliche Arbeitszeit bedeutet.

Möchten Sie noch Erweiterungen hinzufügen, wie verschiedene Zahlungs- oder Versandmethoden oder die Anbindung an Amazon, etc. muss auch dies manuell vorgenommen werden. Oder muss gar noch ein Warenwirtschaftssystem angebunden werden

Neben diesen einmaligen Kosten, die nicht pauschal zu kalkulieren sind, sondern eine genaue Absprache mit Magento-Entwicklern oder Agenturen benötigen, gibt es auch laufende Kosten. Pro Monat muss ein eigener Webserver, der eine gute Performance aufweist, gemietet werden. Für erhöhte Sicherheit im Zahlungsverkehr ist ein SSL-Zertifikat notwendig, was von 0 € bis zu mehreren 100 € pro Jahr kosten kann, je nach gewählter Validierung. Weiterhin müssen regelmäßige Back-ups erstellt werden, der Shop und damit die Software muss regelmäßig gewartet und beständig überwacht werden, soll alles optimal laufen. Auch hier fallen monatliche Kosten an, die vorher abgesprochen werden müssen.

Basis-Shop

Setup Testshop, Entwicklungsumgebung

  • Entwicklung: ab 1 Tag

Basis Template und CI/CD

  • Design: 4 Tage
  • Entwicklung: ab 10 Tage

Qualitätssicherung

  • Design: 1 Tag
  • Entwicklung: ab 1.5 Tage

Live schalten

  • Entwicklung: ab 1.5 Tage

Test und Abnahme

  • Design: 0.5 Tage
  • Entwicklung: ab 1.5 Tage

Projektmanagement

  • 20-30% von der angesetzten Gesamtzeit

Weitere Anpassungen, je nach Komplexität

  • Versandarten: ab 0.5 Tage
  • Zahlarten: 0.5 bis 1.5 Tage
  • One-Step-Checkout: ab 1.5 Tage
  • Verbesserte Filter: ab 0.5 Tage
  • Anbindung ans WaWi/ERP: 0.5 bis 10 Tage

In jedem Fall muss vor der Implementierung von Magento und den weiteren individuellen Anpassungen ein ausführliches Gespräch hinsichtlich der Ziele und Vorstellungen zwischen Kunde/Shopbetreiber und der Magento-Agentur stattfinden, um den konkreten Rahmen abzustecken. Um Missverständnisse zu vermeiden, ist es essenziell, mit Hilfe eines Lasten- sowie eines detaillierten Pflichtenheftes die Ziele und Umsetzungsmöglichkeiten klar zu regeln. Beide Dokumente bilden die Grundlage einer guten und erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber.