Shopware Versionen & Editionen<br><span>Ein Überblick über die Entwicklung von Shopware</span>
// Kapitel 01

Shopware Versionen & Editionen
Ein Überblick über die Entwicklung von Shopware

Erfahren Sie, welche Shopware-Lizenzen es alles gibt und wie sich die Lizenzen voneinander unterscheiden!

Community Edition

Die Community Edition ist die Einstiegslizenz, die Shopware bietet. Die Grundfunktionen sind nicht eingeschränkt: Es können beliebig viele Kunden, Artikel und Kategorien verwaltet werden.

Allerdings kommt sie ohne Gewährleistung, Kundensupport oder Wartung daher. Sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Plugins können integriert werden. Auch ein Upgrade auf eine Bezahlversion ist jederzeit möglich.

Professional Edition

Die Professional Edition beinhaltet zusätzlich zum funktionalen Umfang der Community Edition zusätzliche Services, um die Arbeit mit und am Onlineshop zu stärken.

Vorteile der Professional Edition

  • Herstellersupport
  • Individualisierbare Produkte
  • Erweiterte Verkaufskanäle
  • Erweiterte CMS Funktionen

Gerade bei einer professionellen und langfristigen Nutzung eines Shopware-Shops, ist die Verwendung der Professional Edition ratsam. Denn es ist nie auszuschließen, dass im Kern der Software Fehler enthalten sind, die z.B. zu Schadenersatz eines Nutzers gegenüber dem Shopbetreiber führen könnten. Mit dem Kauf einer Professional Edition kauft man bei Shopware ebenfalls eine Gewährleistung, dass die Software fehlerfrei ist. Kommt es dann doch zu einem Streitfall, der auf Fehler im Software-kern zurückzuführen ist, haftet in diesem Fall Shopware.

Auf Shopware mehr erfahren >

Enterprise Edition

Die Enterprise Edition ist vor allem für große Onlineshops gemacht. Sie verfügt über dieselben Funktionen wie die Professional Edition. Zusätzlich bietet sie aber ebenfalls von Haus aus Funktionen, die nur in sehr großen Onlineshops oder Geschäftsmodellen wichtig sind. Hierzu zählen z.B. ein Rollen und Rechte System, mit dem eine Freigabekonzept realisiert werden kann. Nutzer profitieren ebenfalls von einem rund um die Uhr Entwickler-Support, einer persönlichen Beratung und einer möglichen Händler-Integration.

Versionierung – wichtige Meilensteine und Neuerungen

Jede Software verfügt über verschiedene Versionen, die im Laufe der Jahre stets aktualisiert und abgelöst werden. Die erste Ausführung von Shopware wurde 2004 veröffentlicht. Im Nachfolgenden erfahren Sie die wesentlichen Neuerungen pro Version:

3.0 – 11/2008

Version 3.0.3. bündelt die Service- und RMA-Funktionen zur Warenrücksendung im Modul Ticketsystem/CRM. Es wird ein Premium-Modul eingerichtet, das nur für Kunden mit einem speziellen Wartungsvertrag zur Verfügung steht.

3.5 – 10/2010

Das Premium-Modul mit Wartungsvertrag wird wieder abgeschafft. Die quelloffene und kostenlose Community Edition wird etabliert und ein komplett überarbeitetes Template vorgestellt.

Ein mehrstufiges Caching-Konzept wird nun verwendet, was ein Plugin-System ermöglicht, das mit integrierten Hooks und Events arbeitet. Dadurch wird es Entwicklern ermöglicht, Zusatzmodule zu erstellen, ohne in den Kern des Programms einzugreifen.

4.0 – 08/2012

Seit August 2012 und Version 4.0 steht die Software unter einer AGPL-Lizenz. Damit gehört sie auch offiziell zu den Open Source Programmen. Daraus ergeben sich mannigfaltige Änderungen.

Beispielsweise stehen die bisherigen Module nun als Plugins zur Verfügung und die Optionen zur Konfiguration von Varianten und der Export von Daten in Preissuchmaschinen wurde direkt in der Software integriert. Darüber hinaus konnte die Suchfunktion verbessert und ein HTML-Newsletter integriert werden.

Wichtige Elemente wie Call-to-Action-Buttons oder Eingabefelder wurden für Tablet-PCs optimiert und gewährleisten somit eine uneingeschränkte Nutzung. Zu guter Letzt stabilisierte sich die Performance der unterschiedlichen Editionen merklich.

5.0 – 04/2015

Version 5.0 wurde im März 2015 angekündigt und in einer Roadshow durch ausgewählte deutsche Kinos vorgestellt. Die größte Neuerung stellt ein komplett überarbeitetes Frontend dar, welches sich individuell auf die Anforderungen des jeweiligen Endgerätes anpasst.

6.0 – 2019

In Version 6.0 wird erneut ein Fokus auf das responsive Webdesign – also die Anpassung des Layouts an die unterschiedlichen Endgeräte – gelegt. Weiterhin wird großer Wert auf die Bedürfnisse des jeweiligen Nutzers gelegt, sodass die Benutzeroberfläche umfangreich individualisiert werden kann.

Doch auch die Code-Basis und das Datenbank-Modell erfahren eine komplette Neuentwicklung. Das Verwalten von Produktpreisen wird komfortabler und das Unterscheiden zwischen Bestellungen und Lieferungen erleichtert. Auch Warenkorb- und Bestellprozesse sind damit individueller zu gestalten.

Elasticsearch erleichtert den Umgang mit großen Datenmengen, was zusätzlich durch einen Umzug des Backends von extJS auf Symfony 4 unterstützt wird.

Wann kommt Shopware 6.0? Eine Veröffentlichung der neuesten Version ist noch im Jahr 2019 geplant.